Ihr BEW Kunden Center

Gut gerüstet für die Erdgasumstellung - RIA informiert

251 Teilnehmer in Odenthal und 242 Teilnehmer in Lindlar sind am 11. und am 20.09.2018 der Einladung von Thomas Braun, RIA-Vorsitzendem und Obermeister der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Bergisches Land und Christoph Czersinsky, Geschäftsführer des RIA und Leiter der Netze Gas und Wasser bei der BEW gefolgt.

Schwerpunkt bei den Abendveranstaltungen im  Energiekompetenzzentrum :metabolon und in der Aula des Schulzentrums in Odenthal war das Thema Erdgas vor dem Hintergrund der Neuerungen des Technischen Regelwerks (TRGI) für Gasinstallateure und der Umstellung von L- auf H-Gas in unserer Region. Auch das Thema Zertifizierung und Qualifizierung  der SHK Betriebe und deren Mitarbeiter war Thema. Hierzu sprach Jens Fiedler vom Landesverband der SHK Betriebe aus Düsseldorf.

Die H-Gas Anpassung, die in der bergischen Region notwendig ist, stand im Mittelpunkt der Vorträge von der Firma Enermess, die das Projektmanagement für die Rheinische Netzgesellschaft durchführt. Es wurde über die erste Phase der Anpassung- und Erhebung berichtet. „Hierbei wurden viele Gasgeräte in nicht einwandfreiem Zustand vorgefunden“ wusste Bernd Peine der das Projektmanagement begleitet.

Jürgen Klement vom Ingenieurbüro für Versorgungstechnik in Gummersbach und Mitherausgeber des Kommentars zu den Technischen Regeln für Erdgasinstallationen stellt zudem die wesentlichen Änderungen im technischen Regelwerk vor. Ab Januar bietet der RIA für die verantwortlichen Fachleute der Betriebe ganztägige Schulungen über die Neuerungen der TRGI an.

1995 gründeten sechs Versorgungsunternehmen und die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik den „Regionalen Installateurausschuss Gas/Wasser Bergisches Land“ (RIA). Im Vordergrund standen besonders zwei Ziele: eine engere Zusammenarbeit zwischen den heute elf Versorgungsunternehmen und dem Sanitär- und Heizungshandwerk, aber auch eine konforme Auslegung der technischen Regelwerke. Das RIA Netzwerk hat mehr als zwanzig Jahre überdauert und die 100. Ausschusssitzung wurde in diesem Jahr begangen.

Regelmäßig lädt der RIA die Innungsbetriebe zu Schulungen, Weiterbildungen und Fachvorträgen ein. So erfahren die Mitglieder schon im Vorfeld über aktuelle Marktentwicklungen und Änderungen der technischen Regeln im Gas- und Wasserfach.

Etwa 350 Firmen nehmen regelmäßig an den Informationsabenden mit Fachvorträgen des RIA teil. „Über die RIA Plattform steht die BEW im engen Austausch mit dem Heizungs- und Sanitärhandwerk.

Das ist beim anstehenden Großprojekt Erdgasumstellung ein großer Vorteil“, sagt Christoph Czersinsky.