Fahrradfahrer fahren über die neu ausgebaute Bahntrasse

Engagement

Bildung für Fortschritt

Als regionales Unternehmen fühlen wir uns der Region in besonderem Maße verbunden. Durch unser Engagement in Bildung, Sport, Kultur und Sozialem nehmen wir unsere Verantwortung für die Entwicklung einer lebendigen und attraktiven Region wahr. Insbesondere die Bildung ist der unverzichtbare Motor für die Zukunft der Region. Deshalb macht sich die BEW für Kinder in Kindergärten und Schulen stark.

Energieunterricht

Die BEW hat im Jahr 2016 die Schulkommunikation auf neue Füße gestellt. Für die Schulen im Versorgungsgebiet wird ein kostenloser Energieunterricht angeboten. Im Rahmen einer multimedialen, interaktiven Inszenierung wird aus dem Thema Energiewende generationsübergreifendes Infotainment. Moderne Präsentationsmedien und eine schnelle Taktung sorgen für anhaltende Aufmerksamkeit der Kinder und Jugendlichen. Der Pädagoge, mit dem die BEW zusammenarbeitet, verfügt über eine 30-jährige Erfahrung in der Konzeption und methodisch-didaktischen Umsetzung von Bildungsangeboten an Schulen. Das Lernerlebnis Energiewende wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert. Führende Unternehmen und Agenturen der Energiewirtschaft wie z.B. die EnergieAgentur NRW arbeiten mit dem Pädagogen zusammen, um den Auftrag zur Umwelterziehung umzusetzen. Mit dem Energieunterricht bringen wir die Botschaft zur Energiewende in zwei Varianten auf die Bühne. 1. Das Lernerlebnis Energie sparen (LES) ist für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 konzipiert 2. Das Lernerlebnis Energiewende (LEW) ist für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 konzipiert

Hausaufgabenhefteaktion

Mit den Hausaufgabenheften von der BEW haben Schüler voll den Plan. Neben festen Bestandteilen wie Stundenplänen, Ferientabellen etc. gibt es für die Schulen auch die Möglichkeit, Seiten frei zu gestalten. Bereits seit 2008 wird diese Aktion angeboten.

Sport verbindet

Die Förderung des Breitensports steht bei der BEW im Zentrum. Der Mensch ist auf Bewegung, auf Leistung und auf das Leben in der Gemeinschaft angelegt. All das findet er im Sport wieder – deshalb zielt die Unterstützung der BEW auf alle, die sportlich aktiv sein möchten egal auf welchem Leistungsniveau. Denn auch die Vereine haben einen sozialen Auftrag und eine wichtige Funktion für Menschen aus allen sozialen Schichten. Für die Vereine steht neben sportlichen Zielen der integrative Gemeinschaftsgedanke im Vordergrund. Über die Freude an der Bewegung und den fairen, athletischen Wettkampf finden Jung und Alt, Menschen mit und ohne Behinderung und aus allen sozialen Gesellschaftsschichten zusammen. Mit vielen Aktivitäten unterstützen die Vereine den Aufbau einer gut funktionierenden Gemeinschaft. Die BEW kooperiert eng mit den Stadtsportverbänden Hückeswagen, Wermelskirchen und Wipperfürth, so ist eine gleichmäßige und bedarfsgerechte Verteilung der Unterstützung von Sportlern garantiert. Die BEW unterstützt seit vielen Jahren die größten Laufveranstaltungen in der Region. Hier ist nicht nur das BEW Laufteam aktiv – weitere Mitarbeiter verteilen bei der Laufveranstaltung Trinkwasser, Traubenzucker oder Obst und Kollegen und Familienangehörige unterstützen an der Laufstrecke durch kräftiges Anfeuern.

Kulturelle Vielfalt

Kultur spiegelt Zeitgeist und Emotionen wider und verbindet Menschen. Ob Musik, Theater oder Kabarett: Die BEW fördert Kultureinrichtungen, Musikschulen und Kulturevents, Festivals und Veranstaltungen in der Region und verschafft jungen Menschen die Chance, ihre Kunst vor Publikum zu präsentieren. So besteht seit vielen Jahren eine Partnerschaft und Verbundenheit mit den Musikschulen in Wipperfürth, Wermelskirchen und Hückeswagen. Aber nicht nur die Musikschulen, sondern auch musikalische Veranstaltungen werden regelmäßig von der BEW unterstützt. Auch die Förderung wichtiger kultureller Einrichtungen wie der Kattwinkelschen Fabrik in Wermelskirchen, der Alten Drahtzieherei in Wipperfürth und des Kulturhauses Zach ist uns ein wichtiges Anliegen – denn ohne diese Einrichtungen würde den Städten etwas fehlen.

Sozial engagiert und familienfreundlich

Die Menschen stehen bei der BEW im Zentrum. Die 127 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ein engagiertes Team und beteiligen sich immer wieder an Stadtfesten und Veranstaltungen. Die Erlöse sind stets für einen guten Zweck und helfen Kindergärten, Schulen und sozialen und auch kirchlichen Einrichtungen. Auch regionale Kinder- und Jugendprojekte werden regelmäßig unterstützt.

Mitarbeiteraktion „In der Region –für die Region“

Als BEW übernehmen wir Verantwortung für die versorgte Region. Dies ist ein wichtiger Baustein in unserem Unternehmensleitbild. Unsere Mitarbeiter sind sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich engagiert. Mit der Mitarbeiteraktion „In der Region – für die Region“ möchten wir dieses Engagement in der Freizeit würdigen und unterstützen. Gemeinsam wollen wir der Öffentlichkeit zeigen, dass die BEW und ihre Mitarbeiter ein Gewinn für die Region sind. Zuletzt wurden im Rahmen dieser Aktion der Bau des neuen Jugendcafés des CVJM in Wermelskirchen-Hünger und die Sanierung des Hundezwingers des Tierheims in Wipperfürth unterstützt.