Mo-Do: 7:30 bis 16:30 Uhr, Fr: 7:30 bis 12:30 Uhr

Glasfaser-Kooperation von Deutsche Telekom und BEW erreicht nächsten Meilenstein

Kunden können ab 30. März Glasfaser-Produkte der Telekom buchen - Mehr Anbietervielfalt für die Bürger*innen von Wipperfürth und Hückeswagen - Rund 4.000 Haushalte im Ausbaugebiet profitieren

Die Glasfaser-Kooperation von Deutsche Telekom und BEW Bergische Energie- und Wasser-GmbH macht große Fortschritte. Die Integration des BEW-Glasfasernetzes in die „Telekom-Welt“ ist weitgehend abgeschlossen und auch die Verbindungen vom Telekomnetzt zu den BEW-Hauptverteilern werden in Kürze fertiggestellt sein, so dass wie im Zeitplan vorgesehen die rund 4.000 Haushalte im Ausbaugebiet Wipperfürth/Hückeswagen zum 30. März die Glasfaser-Produkte der Telekom und ihrer Wholesale-Partner buchen können. Damit können sie die Vorteile des schnellen Glasfaser-Internets bis ins Haus (FTTH, Fiber to the home) nutzen und mit Gigabitgeschwindigkeit surfen.

Thilo Höllen, Senior Vice President Breitbandkooperationen bei der Telekom in Deutschland, sagte bei einem heutigen Pressetermin: „Netzkooperationen mit regionalen Versorgern sind ein zentraler Baustein unserer Strategie. Gemeinsam mit der BEW zeigen wir, dass der Open-Access-Ansatz gut funktioniert, wenn beide Partner ihre Stärken einbringen. Dieses Beispiel kann Schule machen, denn alle Beteiligten profitieren. Die BEW durch höhere Auslastung ihres Netzes, die Telekom durch eine größere Reichweite und die Kund*innen durch den Zugriff auf unsere umfangreiche Glasfaser-Produktpalette.“

Jens Langner, Geschäftsführer der BEW, ergänzte: „Wir freuen uns, dass jetzt mit der Deutschen Telekom ein weiterer Anbieter unser neues Glasfasernetz nutzt. Für unsere Kunden ergeben sich damit noch mehr Möglichkeiten, das für sie passende Produkt auszusuchen. Egal, für welchen Anbieter oder für welches Produkt sich unsere Kunden entscheiden, profitieren sie in jedem Fall von der turboschnellen Glasfaser der BEW und den Vorteilen einer zukunftssicheren Technologie. Unser nächstes Ziel ist es, in den kommenden Monaten und Jahren das bestehende Glasfasernetz mit unseren Kooperationspartnern weiter auszubauen und so noch mehr Kunden diese Vielfalt anbieten zu können.“

„Die neuen Anschlüsse sind so leistungsstark, dass gleichzeitiges Streamen von Filmen, online Spielen, Surfen, Lernen und im Homeoffice arbeiten ohne Qualitätsverlust möglich sind. Den Kund*innen stehen Magenta TV mit seinen Streaming Optionen und alle weiteren Produkte der Telekom Deutschland offen“, fügte Dirk Slembeck, im Marketing der Telekom Deutschland verantwortlich für die Vermarktung der Glasfaser-Anschlüsse im Rahmen der Kooperation, hinzu.

Glasfaserausbau in Wipperfürth und Hückeswagen

Die BEW hatte sich erfolgreich auf den geförderten Breitbandausbau der Städte Hückeswagen und Wipperfürth beworben und baut dort seit 2019 das Glasfasernetz aus. Rund 270 Kilometern Leitungstrassen, 440 Kilometer Leerrohr und nahezu 1.300 Kilometern Glasfaserkabel sind erforderlich, um Glasfaserkabel bis ins Gebäude der rund 4.000 Haushalte zu legen. Wie geplant können die Bewohner*innen der Haushalte jetzt mit bis zu 1Gbit/s im leistungsstarken Glasfaser-Internet surfen.