Ihr BEW Kunden Center

Zukunftsweisende Versorgung unter historischem Pflaster

Baustelle Islandstraße abgeschlossen – BEW hat in der Innenstadt alle Leitungen erneuert – Turbointernet kann Einzug halten – Leerrohre für Breitband sind verlegt HÜCKESWAGEN. Die Baumaßnahmen im Island sind abgeschlossen, das Hückeswagener Altstadtpflaster ist wieder so hergestellt, als wäre nichts geschehen. Dabei hat die Bergische Energie- und Wasser-GmbH (BEW) in der Islandstraße sämtliche Versorgungsleitungen für Strom, Gas und Wasser ausgetauscht und zusätzlich Leerrohre für einen künftigen Breitbandanschluss in die Erde gelegt. Die umfangreichen Arbeiten haben rund ein halbes Jahr gedauert, begonnen worden ist im April. Dass sich die Fertigstellung um rund vier Wochen verzögert hat, ist vor allem der Entscheidung zusätzlich Leerrohre für die künftige Versorgung mit Breitband mit zu verlegen zuzuschreiben. Dennoch ist Jens Langner insgesamt mit dem Verlauf der Baumaßnahme zufrieden. „Eine so große Baustelle über einen so langen Zeitraum ist für alle Beteiligten nicht einfach, weil es zwangsläufig zu Einschränkungen und Beeinträchtigungen kommt“, erklärt er und fügt an: „Von daher finde ich es sehr schön, dass die Zusammenarbeit mit der Stadt und den Anwohnern gut funktionierte; jeder tat das Möglichste, um die Belastungen so gering wie möglich zu halten – oder Notwendiges auch auszuhalten. Dafür danke ich den Anliegern.“Insgesamt hätten alle Verständnis für die Notwendigkeit der Maßnahme gehabt, um eine langfristig sichere Strom-, Gas- und Wasserversorgung gewährleisten zu können. „Und jetzt ist Hückeswagens Innenstadt durch die Leerrohre fit für die Zukunft“, sagt Jens Langner. Die BEW investiert kontinuierlich in die Modernisierung und den Ausbau ihrer Energie- und Wassernetze. „Das ist Voraussetzung für die hohe Versorgungsqualität, wie sie die Bürgerinnen und Bürger im Bergischen gewohnt sind“, erläutert der BEW Geschäftsführer. Jährlich gibt die BEW für den Erhalt einer gesunden Infrastruktur für Strom, Gas, Wasser  rund 6,5 Millionen Euro aus. In der Waidmarktstraße und in der Heidenstraße werden die Arbeiten bis Ende Oktober fertig gestellt sein. Bei Fragen zur Baustelle stehen wir gerne für Sie bereit: Herr Christoph Czersinsky Telefon 02267 686-800