Hotline02267 686-0Mo-Do: 7:30 bis 16:30 Uhr, Fr: 7:30 bis 12:30 Uhr

Sicher durch die Krise

Die Versorgung mit Energie und Trinkwasser ist sicher. Damit diese Gewissheit nicht nur in normalen Zeiten gilt, sondern auch in außergewöhnlichen Situationen, hat die BEW vorgesorgt.

Strom, Erdgas und Trinkwasser müssen jederzeit zur Verfügung stehen – rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Auch in Ausnahmesituationen wie jetzt in der Corona-Krise. Noch bevor der Pandemiefall ausgerufen wurde, tagte bei der BEW zum ersten Mal der interne Krisenstab. Zunächst wurde ein Notfallplan ausgearbeitet. „Es ging dabei um zwei Ziele: erstens, die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen, und zweitens, die betrieblichen Abläufe wie
etwa den Bereitschaftsdienst in Störungsfällen sicherzustellen“, erklärt BEW-Geschäftsführer Jens Langner, der den Krisenstab leitet, im Rückblick.
WICHTIGE INFRASTRUKTUR
Die wichtigste Aufgabe in der Pandemie ist es, die Ansteckungsrisiken so gering wie möglich zu halten. Deshalb gelten auch bei der BEW bis heute strenge Hygieneregeln und viele Einschränkungen: Dienstreisen und Veranstaltungen werden so weit wie möglich vermieden, Kontakte intern wie extern auf ein MiniMinimum reduziert. Für die Beschäftigten des Netzbetriebs gelten besonders strenge Maßnahmen. „Diese systemkritischen Unternehmensbereiche, die für die Aufrechterhaltung der Versorgung
direkt verantwortlich sind, sichern wir im Krisenfall gesondert“, so Jens Langner. Die Kollegen arbeiten in festen Bereitschaftsteams, verteilt auf mehrere Standorte oder auch auf abgetrennte Gebäudeteile. Etliche arbeiten zudem von zu Hause aus, ohne die BEW-Gebäude zu betreten. Die Arbeitseinteilung erfolgt telefonisch und Teambesprechungen laufen per Video-Konferenz. Da Krisenlagen sich jederzeit ändern können, verfolgt der BEW-Krisenstab intensiv die aktuellen Entwicklungen in der Pandemie und überprüft kontinuierlich die Wirksamkeit der getroffenen Vorkehrungen, um sie gegebenenfalls zu korrigieren.
KUNDENSERVICE GESICHERT
Die BEW-Kundencenter sind geöffnet. Dennoch werden die Kunden gebeten, ihre Anliegen möglichst telefonisch oder per E-Mail zu klären und nur für notwendige Anliegen im Kundencenter vorbeizukommen. Auch im BEW-Onlineportal lassen sich viele Fragen direkt und unkompliziert klären. „Wir haben unseren Kundenservice so organisiert, dass wir alle Anliegen wie gewohnt bearbeiten können“, versichert Jens Langner.