Ihr BEW Kunden Center

100 % Emotion – 0 % Emission!

Am Sonntag ist Startschuss für die 2. BEW E-Rallye Bergisch Land!

Mit 0% Emissionen, 100% Emotionen und hoffentlich nicht mit 100% Nässe wie im letzten Jahr werden am 1. September um 11 Uhr bei der BEW in Wipperfürth (Sonnenweg 30) die Teilnehmer der 2. BEW E-Rallye Bergisch Land auf die Strecke geschickt. Im Minutentakt werden dann 53 Teams mit den verschiedensten Elektrofahrzeugen vom Hof der BEW starten. Das landschaftlich reizvolle Gebiet im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis wird dann an diesem Sonntag geprägt sein durch auffallend viele E-Fahrzeuge, die auf einem Kurs von 100 Kilometer versuchen, Aufgaben entlang der Strecke zu lösen. Die sportliche Organisation und Wertung übernimmt die Renngemeinschaft Oberberg.

„Fahrerisches Können, der sparsame Umgang mit Energie und die Zusammenarbeit innerhalb des Teams werden auch bei der diesjährigen E-Rallye wieder auf sportliche und unterhaltsame Weise miteinander verbunden. Zudem wird in der Öffentlichkeit darauf aufmerksam gemacht, dass Elektrofahrzeuge auch auf langen Strecken schnell und wirtschaftlich unterwegs sein können“, so Frank Buchholz, Fuhrparkleiter der BEW und Elektromobilitätsexperte. 

Gegen 12:45 Uhr werden die ersten Fahrer zum Mittagsstopp in Wermelskirchen bei Autohaus Hildebrand erwartet. Und in der Hückeswagener Altstadt dürfte man zwischen 14 und 15 Uhr vermehrt E-Autos bei Sonderaufgaben auf dem Schlossplatz antreffen. Ansonsten ist die Streckenführung natürlich noch streng geheim und wird erst mit der Ausgabe der Startunterlagen bekannt. Ab 15 Uhr werden die Fahrer im Ziel auf dem Hof der BEW erwartet und gegen 17 Uhr soll die Streckenehrung stattfinden. An den benannten Standorten beim Autohaus Hildebrand, auf dem Hückeswagener Schlossplatz und bei der BEW sind Zuschauer und Besucher natürlich herzlich willkommen.

Bei Bratwurst und Getränken gibt es auch für Interessenten auf dem Hof der BEW ab 15 Uhr die Gelegenheit, mit den Teilnehmern der 2. BEW E-Rallye Bergisch Land über ihre Erfahrungen und Erlebnisse zu sprechen. Bei so viel Expertenwissen sollte keine Frage rund um die Elektromobilität unbeantwortet bleiben.

Jens Langner, Geschäftsführer der BEW ist sich sicher: „Die Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein der Mobilität der Zukunft. Mit Blick auf die Umwelt und die endlichen fossilen Ressourcen müssen wir anders unterwegs sein als in der Vergangenheit.“

In den vergangenen Jahren hat sich die BEW in der Region als Ansprechpartner und Experte für das Thema E-Mobilität positioniert: Vom grünen Strom über ein bedarfsgerechtes Netz an öffentlichen E-Ladestationen und komfortablen Ladelösungen für Zuhause bis hin zu Services für Betreiber von Ladestationen bietet die BEW ihren Kunden ein Komplettpaket an.